+
Der ausgebrannte Grenfell Tower in London.

Laut Behörde

151 zerstörte Wohnungen nach Londoner Hochhausbrand

151 Wohnungen wurden bei dem Brand im Londoner Grenfell Tower zerstört. Das gaben die Behörden nun bekannt.

London  - Der verheerende Brand im Londoner Grenfell Tower hat 151 Wohnungen zerstört. 129 davon hätten sich in dem Hochhaus selbst befunden, 22 weitere in der unmittelbaren Umgebung, wie die Bezirksverwaltung von Kensington und Chelsea am Freitag mitteilte. Die Bewohner von 363 Haushalten seien in Hotels innerhalb des Stadtteils oder in der Nähe untergebracht worden. Niemand habe außerhalb Londons unterkommen müssen, hieß es. Mitarbeiter der Bezirksverwaltung kümmerten sich zusammen mit den betroffenen Familien um eine angemessene dauerhafte Unterbringung für die Opfer.

Bei dem Hochhausbrand im Stadtteil Kensington waren in der vergangenen Woche mindesten 79 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer wurde durch einen defekten Kühlschrank ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Christbaum im Windkanal: Er kippt schneller als gedacht
Aachen (dpa) - Wie verhält sich ein Weihnachtsbaum im Sturm? Forscher haben ein Exemplar im Windkanal getestet und kommen zu beunruhigenden Ergebnissen.
Christbaum im Windkanal: Er kippt schneller als gedacht
Übergroßer Weihnachtsbaum löst Polizeieinsatz in Baden-Württemberg aus
Er sollte in der Vorweihnachtszeit für Freude sorgen. Doch bevor der Christbaum an seinem Standort im baden-württembergischen Kandern angekommen ist, hat er für mächtig …
Übergroßer Weihnachtsbaum löst Polizeieinsatz in Baden-Württemberg aus
Heftige Explosion in Wohnhaus in Salzgitter - Vier Verlezte
Eine heftige Detonation in einem Wohnblock. Sanitäter versorgen Verletzte. Die Ursache ist noch ein Rätsel.
Heftige Explosion in Wohnhaus in Salzgitter - Vier Verlezte
Sie ist die Miss World 2017 - und rührt mit einer Aussage
Manushi Chhillar ist Miss Word 2017. Die Medizinstudentin aus Indien beschert ihrem Land damit eine Rekordmarke - und weiß schon, was sie ihrer Heimat zurückgeben will.
Sie ist die Miss World 2017 - und rührt mit einer Aussage

Kommentare