+
Zwei Teilnehmer des Rennens prallten auf einen parkenden SUV.

Bei Rennen in Berlin

Radfahrer prallen auf parkendes Auto - Vier Verletzte

Berlin - Bei einem Radrennen in Berlin sind am Sonntag vier Menschen verletzt worden. Zwei Radfahrer prallten bei der Sportveranstaltung am Wannsee ungebremst auf ein parkendes Auto.

Dies teilte die Polizei auf Twitter mit. Ein weiterer Radler wollte dem Wagen ausweichen und stieß daraufhin gegen einen Streckenposten. Alle vier wurden verletzt in Krankenhäuser eingeliefert.

Damit korrigierte die Polizei frühere Angaben. Zunächst hatte es geheißen, ein Autofahrer sei in eine Gruppe von Radrennsportlern gefahren.

Weitere Details etwa zur Schwere der Verletzungen und zu dem Autofahrer waren zunächst nicht bekannt. Nach Polizeiangaben saß der Mann bei dem Unfall mit den Radfahrern in seinem Wagen. Verkehrsermittler der Polizei waren vor Ort, um den Unfallhergang zu untersuchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Langsam bewegt sich "Maria" Richtung Nordwest. Der Hurrikan könnte Puerto Rico im Laufe des Mittwochs erreichen. Die Insel ist gewappnet - so weit das möglich ist.
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Fünf Hotels geräumt, die A3 gesperrt: Erneut wurde am Frankfurter Flughafen eine Weltkriegsbombe gefunden. Probleme bei der Entschärfung machte der explosive Fund in der …
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Der Kranich prangt auf dem Seitenruder der Lufthansa-Flotte. Seit Jahren engagiert sich der Konzern auch beim Schutz der Tiere. Damit ist jetzt Schluss.
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben

Kommentare