Sie wollten heimlich rauchen

Zwölfjährige setzen Kindergarten in Brand

Markgröningen - Zwei Zwölfjährige haben in Baden-Württemberg das Nebengebäude eines Kindergartens in Brand gesetzt. Die beiden haben sich dort versteckt, um beim Rauchen nicht erwischt zu werden.

Zwei Zwölfjährige haben in einem Kindergarten in Baden-Württemberg gezündelt und dabei ein Nebengebäude in Brand gesetzt. „Die Kinder haben geraucht und mit den Feuerzeugen Legosteine angezündet“, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Da sie die Flammen am Sonntag nicht selbst löschen konnten, flüchteten sie sich nach draußen und alarmierten die Feuerwehr. Das Gebäude wurde den Angaben zufolge als Lagerraum genutzt. Verletzt wurde niemand. Offenbar hatten sich die Kinder in dem nicht abgeschlossenen Gebäude versteckt, um nicht beim Rauchen gesehen zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare