Beim Sex: Rentner erstickt an seinem Gebiss

  • schließen

Taiwan - Ein 74-jähriger Rentner ist in Taiwan beim Sex mit einer Prostituierten (62) ums Leben gekommen, nachdem er seine Dritten verschluckt hatte.

Ein tragisches Unglück hat sich in Taiwan ereignet. Wie die Onlineausgabe des Telegraph berichtet, hat ein 74-jähriger Mann aus Taiwan seine Zahnprotese verschluckt - ausgerechnet während er mit einer 62-jährigen Prostituierten zusammen war. Ärzte versuchten noch den Rentner zu retten, doch der Mann starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Prostitution ist in Taiwan illegal. Frauen, die Sex für Geld anbieten, müssen mit Geldstrafen von umgerechnet rund 700 Euro rechnen.

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Amazon hat in Europa angeblich nur ein Viertel seiner eigentlich abzuführenden Steuern gezahlt. Trotz Aufforderung der EU wehrt sich Luxemburg, diese von dem US-Riesen …
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer
Alleine im Jahr 2016 wurden auf dem Berliner Alexanderplatz 7820 Straftaten festgestellt - das meiste davon Taschendiebstähle. Nun dürfte sich die Lage in der Hauptstadt …
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer
Eurojackpot am 15.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am Freitag, 15.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 20 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 15.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Transporter überschlägt sich und verteilt Tausende Euromünzen auf der B6
Geldmünzen im Wert von 20.000 Euro verteilten sich am Donnerstag Abend quer über eine Bundesstraße in Niedersachsen. Ein Transporter war auf dem Weg zu einem Waschsalon …
Transporter überschlägt sich und verteilt Tausende Euromünzen auf der B6

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion