Airbus entgeht Kollision in 6000 Metern Höhe

Hannover - Da sind die Passagiere einem riesigen Unglück entkommen: Ein Airbus und ein Frachtflugzeug sind im Januar südlich von Hannover beinahe zusammengestoßen.

Christian Blanke von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig bewertete diesen Zwischenfall am Dienstag als “schwere Störung“.

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Der Airbus war nach einem Bericht der in Hannover erscheinenden “Neuen Presse“ von Hannover aus auf dem Weg nach Venedig. An Bord waren 41 Fluggäste und fünf Besatzungsmitglieder. Das Frachtflugzeug mit zwei Besatzungsmitgliedern kam von Köln und wollte nach Hamburg. Der Vorfall ereignete sich nach BFU-Angaben am 11. Januar um 20.03 Uhr in etwa 6000 Metern Höhe. Verletzt wurde niemand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare