Airbus entgeht Kollision in 6000 Metern Höhe

Hannover - Da sind die Passagiere einem riesigen Unglück entkommen: Ein Airbus und ein Frachtflugzeug sind im Januar südlich von Hannover beinahe zusammengestoßen.

Christian Blanke von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig bewertete diesen Zwischenfall am Dienstag als “schwere Störung“.

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Der Airbus war nach einem Bericht der in Hannover erscheinenden “Neuen Presse“ von Hannover aus auf dem Weg nach Venedig. An Bord waren 41 Fluggäste und fünf Besatzungsmitglieder. Das Frachtflugzeug mit zwei Besatzungsmitgliedern kam von Köln und wollte nach Hamburg. Der Vorfall ereignete sich nach BFU-Angaben am 11. Januar um 20.03 Uhr in etwa 6000 Metern Höhe. Verletzt wurde niemand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opfer von Berliner U-Bahn-Attacke schildert Schockerlebnis
Berlin (dpa) - Die junge Frau, die in einem Berliner U-Bahnhof eine Treppe hinuntergetreten wurde, hat ihr Schockerlebnis vor Gericht geschildert. Mit "voller Wucht" sei …
Opfer von Berliner U-Bahn-Attacke schildert Schockerlebnis
Ex-Richter leitet Untersuchungen zu Brand in Grenfell-Tower
Ein ehemaliger Richter soll die Ermittlungen zum Brand im Grenfell-Tower leiten. Bei der Katastrophe waren mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen.
Ex-Richter leitet Untersuchungen zu Brand in Grenfell-Tower
Raten Sie mal, worum es in diesem Werbespot geht
Ein schon etwas älterer Werbespot einer Organisation, die sich für die sichere Aufbewahrung von Schusswaffen in den USA einsetzt, macht derzeit im Netz wieder die Runde.
Raten Sie mal, worum es in diesem Werbespot geht
Malawi eröffnet ersten Drohnenkorridor für humanitäre Hilfe
Drohnen können dort helfen, wo es keine ordentlichen Straßen gibt. Anstatt Blutproben oder wichtige Impfstoffe Stunden per Motorrad über Stock und Stein zu befördern, …
Malawi eröffnet ersten Drohnenkorridor für humanitäre Hilfe

Kommentare