+

Hauseinsturz: 13 Menschen begraben

Beirut - Beim Einsturz eines sechsstöckigen Wohnhauses in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.

Unter den Toten ist auch ein 15-jähriges Mädchen. Mehr als zehn Menschen werden noch in den Trümmern vermisst, wie ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes der Nachrichtenagentur dpa am Montag berichtete.

Bilder vom Unglücksort

Sechsstöckiges Wohnhaus eingestürzt

“Wir hoffen, dass wir sie finden, bevor es zu spät ist“, sagte ein Polizist am Unglücksort. Elf Menschen wurden bislang gerettet und in Krankenhäuser gebracht. Das sechsstöckige Haus aus den 1960er Jahren ist am Sonntag unter bislang ungeklärten Umständen eingestürzt.

“Ich warte hier seit Sonntag auf Nachrichten über das Schicksal meines Vaters und meiner Brüder“, sagte Gladiss Noaim der dpa. Zusammen mit ihrer Mutter konnte sie sich aus dem ersten Stock des Hauses retten, als der Schutt über ihnen einzustürzen begann. Ihre drei Brüder und ihr Vater wurden verschüttet.

Die Polizei hat bereits den Eigentümer des Hauses verhört. Unklar war zunächst, ob Nachlässigkeit oder aber eine benachbarte Baustelle das Unglück ausgelöst haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare