Raubüberfall

Berchtesgadener Pensionär in Kenia erschossen

Watamu - Räuber haben einen Pensionär aus Berchtesgaden in seinem Haus in Kenia erschossen. Der Mann starb noch auf dem Weg zum Rettungsflugzeug.

Ein pensionierter Tauchlehrer aus Berchtesgaden ist bei einem Raubüberfall in einem kenianischen Urlaubsort getötet worden. Wie seine Frau am Freitag der Nachrichtenagentur dpa sagte, hatten bewaffnete Räuber am vergangenen Sonntag versucht, in das Haus des Ehepaares in Watamu einzudringen.

Der aus dem Berchtesgadener Land stammende 72-jährige wollte die Angreifer mit Warnschüssen vertreiben, wurde aber von einem Schuss am Kopf getroffen. Er starb auf dem Weg zu einem Rettungsflugzeug in Mombasa. Der Bayer hatte seit mehr als 30 Jahren in Kenia gelebt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert
In Bayern hat eine Kirchengemeinde sogar das Weihwasserbecken geleert, um Ansteckungen mit Grippeviren zu vermeiden. Nützen dürfte das nicht viel. Die Influenza hat …
Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert
Frau mit Handy am Steuer erwischt - 100 Tage Gefängnis
Dieses Telefonat muss eine Autofahrerin teuer bezahlen. Die 51-Jährige wurde in Nordrhein- Westfalen mit dem Handy am Ohr erwischt. 
Frau mit Handy am Steuer erwischt - 100 Tage Gefängnis
Totes Baby in Mülltonne gefunden
Schrecklicher Fund in Leipzig. Im Hinterhof eines Wohnhauses ist am Donnerstag die Leiche eines Babys gefunden worden. 
Totes Baby in Mülltonne gefunden
744 Kilometer verfahren -  Ehepaar vertraut Navi
Auf die Technik zu vertrauen, kann ein Fehler sein. Ein Ehepaar hatte sich auf sein Navi verlassen und musste das nun mit einem Mega-Umweg von 744 Kilometern …
744 Kilometer verfahren -  Ehepaar vertraut Navi

Kommentare