Bergdrama am Mount McKinley

Anchorage - Zwei Bergsteiger sind am Mount McKinley im US-Staat Alaska tödlich verunglückt. Zwei weitere wurden bei dem Absturz am späten Mittwochabend in rund 5.485 Meter Höhe schwer verletzt.

Das teilte die Nationalparkbehörde mit. Die zwei tödlich verunglückten Bergsteiger und die beiden bei dem Unfall verletzten Kletterer seien aneinander geseilt gewesen. Bergsteiger in einem Camp auf 5.240 Meter Höhe wurden den Angaben zufolge Zeuge des tödlichen Absturzes. Die zwei verletzten Bergsteiger wurden per Hubschrauber evakuiert. Der 6.194 Meter hohe Mount McKinley ist der höchste Berg Nordamerikas. Anfang des Monats waren bereits bei verschiedenen Zwischenfällen an dem Berg zwei Kletterer ums Leben gekommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare