Rückruf von Käse: Aldi-Produkte betroffen

München - Der Käseproduzent Tirol Milch Wörgl ruft mehrere Käseprodukte wegen der Verunreinigung mit Bakterien zurück. Welche Sorten betroffen sind und in welchen Geschäften diese verkauft wurden:

Betroffen von der Rückrufaktion seien die Sorten “Andreas Hofer Jubiläumskäse“, “Alpenmark Österreicherischer Bergkäse“ sowie “Bergkäse“, teilte das Verbraucherschutzportal der Bundesländer “lebensmittelwarnung.de“ am Montag mit.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Die Käseprodukte wurden über Aldi Nord und Süd sowie das Unternehmen Heiderbeck verkauft. In den Produkten können Listerien vorkommen. Diese Keime können besonders bei Menschen mit schwachem Immunsystem zu Erkrankungen führen, im schlimmsten Fall kann es zu lebensgefählichen Hirnhautentzündungen oder Blutvergiftungen kommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia  L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L. offenbar in Oberfranken getötet
Joggerin läuft versehentlich über US-Grenze - zwei Wochen Haft
Aus dem kurzen Jogging-Ausflug wurde nichts: Weil eine Joggerin die Grenze zu den USA übersah, musste sie für zwei Wochen in ein Auffanglager.
Joggerin läuft versehentlich über US-Grenze - zwei Wochen Haft
Drama: 19-Jähriger setzt sich auf Straßenbahnkupplung - dann wird er 100 Meter mitgeschleift
Bei einer leichtsinnigen Aktion ist ein junger Mann in Leipzig tödlich verunglückt.
Drama: 19-Jähriger setzt sich auf Straßenbahnkupplung - dann wird er 100 Meter mitgeschleift
In Deutschland illegal, in den USA erlaubt: New York macht seine Ratten kalt
New York ist seit Jahrzehnten für sein Rattenproblem berüchtigt. Eine neue Methode soll die Nager mit Trockeneis eindämmen.
In Deutschland illegal, in den USA erlaubt: New York macht seine Ratten kalt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.