L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

Stiefel gestohlen

Bergsteiger in Socken vom Mont Blanc gerettet

Chamonix - Einem Bergsteiger sind auf dem Mont Blanc seine Stiefel gestohlen worden. Er saß in 3835 Metern Höhe in Socken fest. Die Bergwacht musste den Mann mit dem Hubschrauber von dort retten.

Aus misslicher Lage hat die französische Bergwacht einen Bergsteiger vom Mont Blanc geborgen: Der Mann saß am Montag barfuß am höchsten Berg Europas fest, nachdem ihm in einer Hütte seine Stiefel gestohlen worden waren. "Wenn Leute in solch einer Situation sind, holen wir sie mit dem Hubschrauber runter", erklärte ein Bergwacht-Sprecher. "Wir konnten ihn schließlich nicht in Socken lassen."

Der 48-jährige Bergsteiger saß in der "Goûter"-Berghütte in 3835 Metern Höhe fest. Um von dort ins Tal zu kommen, müssen Wanderer mehrere Stunden durch den Schnee laufen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Monster-Hurrikan“ zerstört Karibikinsel: Trump fliegt ins Krisengebiet
US-Präsident Trump fährt ins Krisengebiet und spricht von einem „Monster-Hurrikan“. Dieser ist über Puerto Rico hinweggezogen und hat schwere Schäden hinterlassen. Es …
„Monster-Hurrikan“ zerstört Karibikinsel: Trump fliegt ins Krisengebiet
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Schon lange gilt ein riesiger Wohnkomplex in Dortmund als Problemfall. Jetzt zieht die Stadt die Reißleine. 800 Menschen müssen ihre Wohnungen wegen Brandschutzmängeln …
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen
Weil er in Deutschland im Linksverkehr gefahren ist, hat ein Tourist in Baden-Württemberg einen Unfall mit einem Verletzten verursacht.
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen
Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. Nun hält Dortmund einen drastischen Schritt für unumgänglich.
Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen

Kommentare