Bericht: Deutsche GSG-9 in Libyen im Einsatz

Hamburg - Nach Medienformationen soll die Eliteinheit der Bundespolizei in der Rebellenhochburg Bengasi im Einsatz sein. Wen die GSG-9 in Libyen schützen soll:

Die deutsche Spezialeinheit GSG-9 ist nach Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel derzeit in Libyen im Einsatz. Die Elitepolizisten der Bundespolizei seien zum Schutz deutscher Diplomaten entsandt worden, berichtete das Magazin vorab.

Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

Die Beamten hätten die Sicherheitsberatung des deutschen Verbindungsbüros in der Rebellenhochburg Bengasi übernommen, das Außenminister Guido Westerwelle (FDP) im Mai habe einrichten lassen.

2005 sei eine private deutsche Sicherheitsfirma mit ehemaligen GSG-9-Angehörigen bereits in Libyen tätig gewesen. Sie habe damals kurzzeitig libysche Sicherheitskräfte im Anti-Terror-Kampf ausgebildet. Der Bundesnachrichtendienst (BND) sei über den Einsatz informiert gewesen, schreibt das Magazin.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14-Jährige mit Betreuer durchgebrannt? Spur führt nach Hamburg
Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat eine erste Spur von der 14-Jährigen, die mit einem Betreuer ihrer Wohngruppe verschwunden ist.
14-Jährige mit Betreuer durchgebrannt? Spur führt nach Hamburg
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Nach dem tödlichen Sturz eines Polizisten im Kölner Straßenkarneval ist ein 44 Jahre alter Verdächtiger laut Kölner „Stadt-Anzeiger“ aus der Untersuchungshaft entlassen …
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Ein verurteilter Mörder, der in Rheinland-Pfalz in einer psychiatrischen Klinik untergebracht war, ist seit sechs Tagen auf der Flucht.
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone
Hollywoodstar Sylvester Stallone (71) hat als Reaktion auf einen bösen Internet-Scherz Gerüchte über seinen eigenen Tod dementiert.
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone

Kommentare