+
Ein Islamist (Archivbild) aus Essen soll Afghanistan getötet worden sein.

Bericht: Islamist aus Essen in Afghanistan getötet

Karlsruhe - Bei Gefechten mit US-Soldaten in Nordafghanistan ist laut einem Medienbericht ein islamistischer Kämpfer aus Essen getötet worden.

Spiegel Online beruft sich auf ein Video der militanten Gruppe Islamische Bewegung Usbekistan (IBU). Die Generalbundesanwaltschaft teilte auf Anfrage mit, sie habe das Video in dieser Woche erhalten. Es werde derzeit ausgewertet und auf seine Echtheit überprüft.

Das sind die Taliban

Das sind die Taliban

In dem Video verkündet ein Mitglied der IBU den Tod des Esseners. Der Getötete soll den Plan gehabt haben, deutsche Soldaten in Kunduz anzugreifen. Der Essener afghanischer Abstammung, der sich Miqdaad nannte, sei erst im November vergangenen Jahres ins afghanisch-pakistanische Grenzgebiet gereist und habe im Januar dieses Jahres seine Ausbildung in einem Trainingslager absolviert haben.

Die IBU ist eine militante islamistische Gruppe, die auch mit den afghanischen Taliban und al-Quaida kooperiert. Zu der Organisation sollen mehrere Deutsche gehören.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare