Feuerwehr rettet Geschwister aus Wohnung

Mutter in Kneipe - Kinder kokeln

Berlin - Die Berliner Feuerwehr hat zwei alleingelassene Kinder aus einer brennenden und verschlossenen Wohnung befreit. Während des Unglücks war die Mutter der Geschwister ausgegangen.

Der sechsjährige Junge und seine neun Jahre alte Schwester kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus. Ihre Mutter fanden Beamte schließlich in einer Kneipe, wie die Polizei mitteilte.

Die Kinder hatten die Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr gerufen. Sie erzählten nach Polizeiangaben, dass es in ihrer Wohnung brenne und die Türe von außen verschlossen sei.

Die Einsatzkräfte öffneten die Eingangstür mit Gewalt. Der Sechsjährige hatte ersten Ermittlungen zufolge Papier angezündet. Gegen die 34 Jahre alte Mutter ermittelt das Landeskriminalamt wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht. Die Geschwister wurden nach dem Klinikaufenthalt zu einem Kindernotdienst gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare