Feuerwehr rettet Geschwister aus Wohnung

Mutter in Kneipe - Kinder kokeln

Berlin - Die Berliner Feuerwehr hat zwei alleingelassene Kinder aus einer brennenden und verschlossenen Wohnung befreit. Während des Unglücks war die Mutter der Geschwister ausgegangen.

Der sechsjährige Junge und seine neun Jahre alte Schwester kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus. Ihre Mutter fanden Beamte schließlich in einer Kneipe, wie die Polizei mitteilte.

Die Kinder hatten die Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr gerufen. Sie erzählten nach Polizeiangaben, dass es in ihrer Wohnung brenne und die Türe von außen verschlossen sei.

Die Einsatzkräfte öffneten die Eingangstür mit Gewalt. Der Sechsjährige hatte ersten Ermittlungen zufolge Papier angezündet. Gegen die 34 Jahre alte Mutter ermittelt das Landeskriminalamt wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht. Die Geschwister wurden nach dem Klinikaufenthalt zu einem Kindernotdienst gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte werfen Steine auf Züge
Köln - Unbekannte haben in Köln vorbeifahrende Bahnen mit Steinen beworfen und dabei mindestens sechs Fern- und Regionalzüge beschädigt. Die Polizei ermittelt.
Unbekannte werfen Steine auf Züge
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft
Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen Namen bekommen.
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod.
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Freiburg - Der Winter ist nicht nur eine schöne Jahreszeit zum Schlitten fahren - sie hilft der Polizei auch dabei, Verbrechen aufzuklären. So wie einen Einbruch in …
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern

Kommentare