Ein Polizist hat in Berlin-Neukölln auf ein Auto geschossen.
+
Ein Polizist hat in Berlin-Neukölln auf ein Auto geschossen.

Videos kursieren im Internet

Polizei-Kontrolle gerät völlig außer Kontrolle: Polizist schießt und schreit: „Nimm die Hände hoch, du ...“

  • Luisa Billmayer
    vonLuisa Billmayer
    schließen
  • Jennifer Lanzinger
    Jennifer Lanzinger
    schließen

Ein Polizist hat in Berlin-Neukölln auf das Auto eines vor einer Verkehrskontrolle Flüchtenden geschossen. Videos, die den Vorfall zeigen sollen, kursieren im Netz.

  • In Berlin-Neukölln flüchtete ein Autofahrer vor einer Verkehrskontrolle.
  • Ein Polizist feuerte zwei Schüsse ab.
  • Der Flüchtende verursachte mehrere Unfälle.

Update vom 17. Juli 2020: Einen Tag nachdem eine Polizei-Kontrolle in Berlin-Neukölln völlig außer Kontrolle geraten war, kommen nun weitere Details ans Licht. Wie Bild berichtet, soll es sich bei dem Fahrer des Autos, mit welchem dieser vor der Polizei flüchten wollte, um einen 32-jährigen Mann handeln. Dieser soll der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt sein, unter anderem soll sich der 32-Jährige wegen Einbruchs, Diebstahls, Betrugs, Widerstands und Erpressung verantworten müssen. 

Wie das Blatt weiter berichtet, soll der Mann aus Serbien mit vier Haftbefehlen gesucht worden sein. Wie Bild unter Berufung auf die Polizei schreibt, soll der 32-Jährige bei der Flucht vor der Polizei auch durch die Schüsse nicht verletzt worden sein. Er soll noch am Freitag befragt werden. 

Auf einem Video, das die Bild veröffentlicht hat, soll zu hören sein, wie eine männliche Person den Flüchtenden dazu aufruft, die Hände hochzunehmen. „Nimm die Hände hoch, du W******!“, ist deutlich der Schrei eines Mannes auf der Aufnahme zu hören. Laut Bild soll es sich bei der Männerstimme um die Stimme eines Polizisten handeln. 

Auf der nicht offiziell bestätigten Aufnahme ist ebenfalls zu sehen, wie der Flüchtende zunächst mit dem Auto auf einen Polizisten zufährt, dann jedoch in das Stauende kracht. 

Polizei-Kontrolle gerät völlig außer Kontrolle: Schüsse fallen - dann rammt Mann Autos und flüchtet

Ursprungsmeldung vom 16. Juli 2020: Berlin - Am Donnerstag (16. Juli) hat ein Polizist in Berlin-Neukölln auf das Auto eines vor einer Verkehrskontrolle flüchtenden Fahrers geschossen. Das berichtet der RBB in Berufung auf eine Sprecherin der Berliner Polizei.

Die Beamten hätten den Mann in eine Verkehrskontrolle geleitet. Statt anzuhalten sei der Fahrer jedoch ausgebrochen und geflohen. Auf einer Verfolgungsjagd soll er mehrere Verkehrsunfälle verursacht haben. 

Berlin-Neukölln: Verkehrskontrolle eskaliert - Polizist schießt auf Auto

Wie die Sprecherin gegenüber dem RBB bestätigte, habe einer der beiden Polizisten zwei Schüsse auf die Motorhaube des BMWs abgefeuert. Videos ungeklärter Herkunft, die auf Twitter kursieren, zeigen Szenen, die auf die Beschreibungen der Polizeisprecherin zutreffen und den Vorfall zeigen könnten.

In einem Video sind zwei Schüsse zu hören. Ein anderes zeigt, wie ein Auto auf ein anderes Fahrzeug heftig auffährt und somit einen Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen herbeiführt. Wie Welt berichtet, sei der Fahrer durch die Beifahrertür geflohen und weggerannt. Die Beamten hätten den Flüchtigen jedoch fassen können.

Nach Schüssen in Neukölln: Flüchtiger Autofahrer konnte gefasst werden

Die Verkehrskontrolle soll um 12.20 Uhr durchgeführt worden sein. Durch die Unfälle verletzt musste der Autofahrer in ein Krankenhaus gebracht werden, wie der RBB berichtet. Mehr zum Fahrer und warum er geflohen ist, ist bisher unbekannt. Auch weshalb der Polizist geschossen hat, ist noch unklar.

Auf Twitter positionierte sich die Polizei Berlin zu dem Vorfall. „Heute Nachmittag entzog sich ein Mann mit seinem Auto in Neukölln einer Verkehrskontrolle. Als er kurz darauf in der Nähe mit seinem Fahrzeug auf weitere Kollegen von uns zufuhr, gab einer von ihnen Schüsse aus seiner Dienstwaffe ab. Dabei wurde niemand verletzt. Der Fahrzeugführer verursachte bei der Flucht mit seinem PKW mehrere Unfälle, floh dann zu Fuß und wurde festgenommen. Die Ermittlungen zum Gesamtgeschehen dauern an. Derzeit kursieren viele Videos von Teilen des Geschehens. U.a. ist darauf auch zu hören, wie unser Kollege den Mann auffordert, seine Hände zu heben. Fakt ist: Solche Momente sind für unsere Kollegen Ausnahmesituationen...“

Video: Berlin: Großbrand in Tiefgarage - Auch Wohnhaus betroffen

Auch eine brutale Attacke an einem Berliner U-Bahnhof wurde gefilmt. Eine Überwachungskamera dokumentierte den Vorfall. Einige Zeit später kam es in Berlin zu einem weiteren schlimmen Vorfall: Ein Auto raste in eine Menschengruppe. Zu einem dramatischen Einsatz kam es in Berlin außerdem auf der Autobahn 100. Ein Mann baute mehrere Unfälle hintereinander - wohl absichtlich. Dann sprach er eine Drohung aus.

Heftige Szenen sind außerdem auf einem Video aus Leipzig zu sehen: Ein Straßenbahn-Kontrolleur würgt einen Fahrgast an einer Haltestelle, bis dieser rot anläuft. In der Kathedrale von Nantes ist ein Feuer ausgebrochen. Videos zeigen ein Flammenmeer. Ein Bewaffneter hat in der Ukraine 20 Menschen in einem Bus in seine Gewalt gebracht. In Bayern hat ein Autodieb fünf Polizisten verletzt. Fast wäre er davongekommen. (lb)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Corona in Deutschland: Positivenquote bei Tests auf Sars-CoV-2 im Vergleich zur Vorwoche gestiegen
Corona in Deutschland: Positivenquote bei Tests auf Sars-CoV-2 im Vergleich zur Vorwoche gestiegen
Wetter in Deutschland: Prognose für den ersten Schnee - gibt es weiße Weihnachten?
Wetter in Deutschland: Prognose für den ersten Schnee - gibt es weiße Weihnachten?
Lotto am Mittwoch vom 23.09.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 23.09.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen

Kommentare