1 von 7
Ein Polizist filmt am Mittwoch vom Dach des Hauses Liebigstraße 14 in Berlin Friedrichshain. Bei der Räumung des links-alternativen Hausprojekts, welches in den vergangenen Tagen von den Bewohnern schwer verbarrikadiert wurde, sind rund 2000 Polizisten im Einsatz.
2 von 7
Das Haus im Ostteil Berlins war 1990 besetzt worden. Die Bewohner erhielten später Mietverträge, ihnen wurde dann aber gekündigt, als zwei Privatleute das Haus Ende der 90er Jahre kauften. Daraufhin hatte die Wohngemeinschaft einen Räumungsbescheid mit Frist für den 2. Februar erhalten.
3 von 7
Leute stehen auf einem Balkon in der Liebigstraße in Berlin Friedrichshain und beobachten die Räumungsvorbereitungen der Polizei.
4 von 7
Funken von Schweißarbeiten (l) sprühen am Mittwoch vor dem Haus Liebigstraße 14 in Berlin Friedrichshain auf die Straße.
5 von 7
Ein Mann (l) schweißt Barrikaden auf einem Balkon des Hauses Liebigstraße 14 in Berlin Friedrichshain.
6 von 7
Polizisten postieren sich vor dem Haus Liebigstraße 14 in Berlin Friedrichshain.
7 von 7
Polizisten arbeiten auf dem Dach des Hauses Liebigstraße 14 in Berlin Friedrichshain.

Berlin: Polizei räumt besetztes Haus

Berlin - Polizei räumt besetztes Haus in Berlin

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Trockenheit in Deutschland steuert auf Ausnahmewert zu
Blauer Himmel, Sonnenschein - aber noch immer kein Regen in Sicht. Niedrigwasser am Rhein macht der Schifffahrt zu schaffen, auch Bauern und Waldbesitzer kämpfen nach …
Trockenheit in Deutschland steuert auf Ausnahmewert zu
Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol
Die Zahl der Toten durch illegale Drogen in Deutschland ist nach längerer Zeit leicht gesunken. Neben verbotenen Stoffen wie Heroin lenkt die Regierung den Blick auf …
Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol
Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund
Islamischer Terrorist oder eher psychisch verwirrter Einzeltäter? Die Polizei weiß noch nicht genau, wie sie den Geiselnehmer aus dem Kölner Hauptbahnhof einstufen muss. …
Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Der Hauptbahnhof wurde geräumt und gesperrt.
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort