+
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig unterstützt das Projekt.

Hilfe, bevor etwas passiert

Berlin startet Hilfsprojekt für jugendliche Pädophile

Berlin - Ein deutschlandweit einzigartiges Projekt startet demnächst in Berlin. Es richtet sich gezielt an Jugendliche mit pädophilen Neigungen und soll verhindern, dass sie zu Tätern werden.

Unter dem Titel „Du träumst von ihnen“ startet in Berlin ein einzigartiges Präventionsprojekt für Jugendliche, die sich zu Kindern sexuell hingezogen fühlen. „Aus dem Projekt „Kein Täter werden“ für erwachsene pädophile Männer wissen wir, dass wir so früh wie möglich therapeutische Hilfe anbieten sollten“, sagte Projektleiter Prof. Klaus Michael Beier von der Berliner Charité am Mittwoch in Berlin. Das Charité-Institut für Sexualwissenschaft arbeitet dabei mit der Berliner Vivantes-Klinik für Jugendpsychiatrie zusammen.

Das Projekt, das Therapieplätze für 100 Jugendliche bieten soll, wird über drei Jahre mit rund 700 000 Euro vom Bundesfamilienministerium gefördert. „Es ist ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept, sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zu verhindern“, sagte Ministerin Manuela Schwesig (SPD).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare