+
Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr stellte der ADFC in Berlin ein „Geisterrad“ nach einem tödlichen Unfall auf. 

Schwerer Verkehrsunfall 

Tödlicher Fahrradunfall – junge Frau (35) wird von Bus erfasst und eingeklemmt

  • schließen

In Berlin ist es am Wochenende zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine junge Frau kam dabei ums Leben. 

  • In Berlin ist es am Wochenende zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
  • Eine Frau wurde von einem Bus erfasst und eingeklemmt. 
  • Für sie kam leider jede Hilfe zu spät: Sie starb noch an der Unfallstelle

Berlin – In Berlin-Johannisthal ist es am vergangenen Sonntag (19.01.2020) am Groß-Berliner Damm, Ecke Pilotenstraße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 35 Jahre alte Frau kam dabei ums Leben. 

Berlin: Bus überfährt Radfahrerin – tot 

Ein Bus der Linie M265 erfasste eine Radfahrerin. Sie wurde von dem zwölf Meter langen BVG-Fahrzeug mitgeschleift und eingeklemmt, wie „Bild.de“ berichtet. Vor Ort waren 40 Rettungskräfte im Einsatz und mussten den Bus anheben, um die eingeklemmte Radfahrerin zu befreien. Für die Frau kam jedoch jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Der Busfahrer und ein weiterer Zeuge kamen mit einem Schock ins Krankenhaus

Zur genauen Unfallursache konnte die Polizei sich am Sonntag nicht festlegen, die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen. „Der Bus soll aber nach rechts abgebogen sein und die Radfahrerin übersehen haben, die geradeaus wollte“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber „Bild“. 

Mehrere hundert Menschen versammelten sich nach Informationen von „rbb24“ zu einer Mahnwache für das 35 Jahre alte Opfer in Berlin. Der ADFC stellte ein weißes „Geisterrad“ auf, das an den tödlichen Unfall erinnern soll. Nach einer Schätzung der Berliner Polizei waren insgesamt 300 Menschen vor Ort.

Berlin: Bus überrollt Radfahrerin und klemmt sie ein 

Es ist nicht der erste Unfall mit einer Radfahrerin in diesem Januar. In Dresden hat ein 18 Jahre alter Raser eine Frau mit einem PS-starken Mercedes erfasst und ihr Fahrrad zerrissen. Auch hier verstarb das Unfallopfer noch an der Unfallstelle. In Südtirol ist es Anfang Januar zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein betrunkener Südtiroler aus dem Pustertal raste in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer verletzt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lage eskaliert! Mann schießt an Haustür wild um sich - er schweigt beharrlich
In Obertshausen bei Offenbach ist eine Zwangsräumung eskaliert. Ein Mann schießt wild um sich. In U-Haft schweigt er weiter.
Lage eskaliert! Mann schießt an Haustür wild um sich - er schweigt beharrlich
Einigung für Heilbronner Knorr-Werk? Heute Entscheidung über Zukunftsdeal 
Der Streit um das Knorr-Werk in Heilbronn könnte bald Geschichte sein. Bis zum 19. Februar können Gewerkschaftsmitglieder über einen neuen Haustarifvertrag entscheiden.
Einigung für Heilbronner Knorr-Werk? Heute Entscheidung über Zukunftsdeal 
Opel-Fahrer prallt gegen Baum - mit schweren Folgen
Ein junger Mann stieß bei einem schweren Verkehrsunfall mit seinem Wagen gegen einen Straßenbaum. Ersthelfer wählten umgehend den Notruf.
Opel-Fahrer prallt gegen Baum - mit schweren Folgen
Frühling 2020 in Deutschland: Unheimliche Märzwinter-Prognose - Experten schlagen Alarm 
Prognosen für den Frühling 2020 in Deutschland sagen völlig ungewöhnliches Wetter voraus. Experten sind alarmiert.
Frühling 2020 in Deutschland: Unheimliche Märzwinter-Prognose - Experten schlagen Alarm 

Kommentare