+
Blutspuren im Hausflur zeugen noch von dem schrecklichen Verbrechen

Berliner Bluttat: Cousin auch ein Mörder?

Berlin - Der Bluttat in Berlin, bei der ein 32-Jähriger seine Frau erstochen und zerstückelt hat, ging möglicherweise ein ähnlicher Fall in der Verwandtschaft voraus.

Wie der „Tagesspiegel“ am Freitag berichtete, soll der Cousin des Verdächtigen vor sieben Jahren ebenfalls seine Frau im Alkoholrausch erwürgt haben. Der Linkspartei-Politiker Gisayettin Sayan sagte der Zeitung, dass die beiden Männer Cousins seien. Er habe sich vor sieben Jahren intensiv mit der damaligen Tat beschäftigt, da er zwischen Täter- und Opfer-Familie habe vermitteln wollen. Der Cousin des jetzigen Tatverdächtigen war demnach nach dem Verbrechen in die Türkei geflogen. Wenige Tage später wurde er festgenommen. Er sitzt weiterhin in einem türkischen Gefängnis.

In der Nacht zu Montag hatte ein 32-Jähriger seine Frau auf einer Dachterrasse getötet. Mittlerweile sitzt er in einer geschlossenen Klinik. Nach einem psychiatrischen Gutachten wurde bei ihm paranoide Schizophrenie festgestellt. Er soll auch Drogen genommen haben. Dem Mann wird Totschlag vorgeworfen. Er hat die Bluttat im Wesentlichen gestanden. Demnach hat er seine 30 Jahre alte Ehefrau, Mutter von sechs Kindern, nach einem Streit umgebracht. Vor den Augen von Nachbarn soll den Kopf seiner Frau in den Hof geworfen haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Berlin (dpa) - Ein Auto ist die Treppe zu einer U-Bahn-Station in der Bernauer Straße in Berlin hinuntergefahren, mehrere Menschen wurden verletzt. Nach Angaben der …
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an

Kommentare