Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt
+
In Berlin startet die 20. Hanfparade.

20. Hanfparade

Tausende demonstrieren für freies Cannabis

Rohstoff, Medizin und Genussmittel: Für Tausende Teilnehmer der Hanfparade ist Cannabis mehr als eine Droge. In Berlin demonstrierten sie für die Freigabe. Mit dabei war auch ein bekannter Befürworter.

Mit bunten Paradewagen und Musik sind am Samstag mehrere Tausend Befürworter von Cannabis durch Berlin gezogen. Unter dem Motto "Legalisierung liegt in der Luft" demonstrierten sie für die Freigabe der illegalen Droge als Rohstoff, Medizin und Genussmittel.

Nach Angaben der Polizei nahmen mehr als 4000 Menschen an dem Umzug teil. Die Hanfparade fand bereits zum 20. Mal statt.

Unter den Demonstranten war auch der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele. Von unterwegs twitterte er: "Gebt das Hanf frei". Andere Teilnehmer hielten Schilder hoch mit der Aufschrift "Cannabis ist meine Medizin" oder "High sein heißt frei sein".

Der Sprecher der Hanfparade, Steffen Geyer, hatte vor Beginn erklärt, dass "legales Cannabis weniger Schäden verursachen würde, als es das seit 45 Jahren geltende Verbot tut". Die Zeit sei reif für einen Neuanfang in Sachen Hanf.

Die Demonstranten liefen vom Hauptbahnhof aus an Bundeskanzleramt, Reichstag und Bundesgesundheitsministerium vorbei in Richtung Rotes Rathaus, wo die Veranstaltung mit einer Schlusskundgebung mit Live-Musik zu Ende gehen sollte.

Seit 1997 findet die Hanfparade jährlich in Berlin statt. Veranstalterangaben zufolge ist sie Deutschlands größte Demonstration für die Legalisierung von Cannabis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Zwei Feuerwehrleute werden bei den Löscharbeiten verletzt. Der Einsatz …
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg

Kommentare