+
Die Jugendlichen wurden am Tempelhofer U-Bahnhof Platz der Luftbrücke angegriffen (Archivbild)

Schwer verletzt

Berliner Jugendliche ins Krankenhaus geprügelt

Berlin - In einem Berliner U-Bahnhof sind zwei Jugendliche angegriffen, geschlagen und teils schwer verletzt worden.

Ein 17-Jähriger wurde mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Die 16 und 17 Jahre alten Jungen waren am Montagabend in dem Tempelhofer U-Bahnhof Platz der Luftbrücke von zwei Unbekannten angesprochen worden - weil die beiden Jugendlichen zwei Mädchen angeblich „falsch angeschaut“ hätten. Einer der Angreifer hielt den 17-Jährigen fest, der andere schlug ihn, bis er bewusstlos wurde. Dann griffen sie auch den 16-Jährigen an und flohen.

Wenig später stellten sich die beiden Verdächtigen im Alter von 16 und 19 Jahren bei der Polizei. Der Jüngere sei vermutlich der Haupttäter, sagte der Sprecher. Er blieb noch in Gewahrsam der Polizei, der Ältere kam wieder frei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Sie wollen wissen, warum ihre Tochter tot ist, und erhoffen sich Aufschlüsse von ihrem Facebook-Konto. Doch darauf dürfen die Eltern seit mehr als fünf Jahren nicht …
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Tuxtla Gutiérrez (dpa) - Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Bei dem …
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge - Mehrere Tote
Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen.
Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge - Mehrere Tote
120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV
Nach einer wilden Verfolgungsjagd über rund 120 Kilometer durch Sachsen mit zwei Unfällen hat die Polizei in Bischofswerda einen mutmaßlichen Autodieb gefasst.
120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.