+
Mit Fahndungsbildern hat sich die Berliner Polizei in einem neuen Fall eines Treppenschubsers an die Öffentlichkeit gewandt.

Von hinten Schlag gegen Kopf

Berliner Polizei fahndet nach diesem brutalen Treppenschubser

Mit Fahndungsbildern hat sich die Berliner Polizei in einem neuen Fall eines Treppenschubsers an die Öffentlichkeit gewandt.

Berlin - Update vom 12. Juli 2017: Nach der Veröffentlichung von Bildern eines brutalen Angriffs auf einen Mann am U-Bahnhof Alexanderplatz sind bei der Berliner Polizei 40 Hinweise eingegangen.

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, suchen sie nach einem Mann, der am 11. Juni einen 38-Jährigen eine Treppe im U-Bahnhof Alexanderplatz hinunterstieß. Das Opfer erhielt demnach von hinten einen Schlag gegen den Kopf und stürzte die gesamte Treppe hinab. Der 38-jährige Mann sei bei seinem Sturz mehrfach mit dem Kopf gegen das Eisengeländer gestoßen und habe sich eine schwere Kopfverletzung sowie zahlreiche Prellungen am ganzen Körper zugezogen, erklärte die Polizei. 

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, suchen sie nach einem Mann, der am 11. Juni einen 38-Jährigen eine Treppe im U-Bahnhof Alexanderplatz hinunterstieß

Er musste demnach in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Ihre Fahndungsfotos vom mutmaßlichen Täter veröffentlichte die Polizei im Internet. 

In der vergangenen Woche hatte das Berliner Landgericht den Treppentreter Svetoslav S. zu zwei Jahren und elf Monaten Haft verurteilt. Der 28-Jährige hatte nach Überzeugung des Gerichts am 27. Oktober 2016 eine Passantin mit einem Tritt eine Treppe im Neuköllner U-Bahnhof Hermannstraße hinunter gestoßen und sich zudem einer exhibtionistischen Handlung schuldig gemacht. Die zum Zeitpunkt der Tat 26-jährige Frau brach sich einen Arm und erlitt eine Platzwunde am Kopf. Zu Fahndungszwecken veröffentlichte Videoaufnahmen von dem Angriff machten den Fall bundesweit bekannt. Im Prozess stufte ein Gutachter den Angeklagten als vermindert schuldfähig ein. Der Psychiater diagnostizierte eine krankhafte seelische Störung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst

Kommentare