Live-Ticker aus dem Streifenwagen

Im Dienst: Polizei twittert aus Arbeitsalltag

Berlin - Am Freitag um zwölf Uhr mittags hat die Berliner Polizei eine ganz besondere 12-Stunden-Aktion gestartet. Über den Nachrichtendienst Twitter informiert sie über Einsätze und Kurioses.

Die Berliner Polizei hat mit einer Art Live-Ticker aus zwei Wachen begonnen. Über den Kurznachrichtendienst Twitter informiert sie über Einsätze und Aufgaben auf den Wachen in Mitte und Kreuzberg. Die Aktion begann mittags und soll 12 Stunden dauern. Der erste Tweet: „Mit Blaulicht geht's los. Jemand bedroht eine Frau.“ Darauf folgte auch Kurioses wie diese Meldung: „Ein Bürger kommt auf die #Wache2 und fragt nach, ob nach ihm gefahndet wird. Wir können ihn beruhigen: -nein-.“ Im Juni hatte die Polizei in einer deutschlandweit neuen Aktion 24 Stunden lang alle Einsätze getwittert, die über die Notrufzentrale abgewickelt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Die französische Justiz hat laut einem Agenturbericht ein Ermittlungsverfahren gegen den prominenten Milliardär Vincent Bolloré eröffnet.
Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst.
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Die Eltern des todkranken britischen Jungen Alfie Evans kämpfen vor Gericht dafür, dass ihr Sohn zur Behandlung nach Rom ausgeflogen werden darf. Ein Flugzeug stünde …
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand
Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare