Live-Ticker aus dem Streifenwagen

Im Dienst: Polizei twittert aus Arbeitsalltag

Berlin - Am Freitag um zwölf Uhr mittags hat die Berliner Polizei eine ganz besondere 12-Stunden-Aktion gestartet. Über den Nachrichtendienst Twitter informiert sie über Einsätze und Kurioses.

Die Berliner Polizei hat mit einer Art Live-Ticker aus zwei Wachen begonnen. Über den Kurznachrichtendienst Twitter informiert sie über Einsätze und Aufgaben auf den Wachen in Mitte und Kreuzberg. Die Aktion begann mittags und soll 12 Stunden dauern. Der erste Tweet: „Mit Blaulicht geht's los. Jemand bedroht eine Frau.“ Darauf folgte auch Kurioses wie diese Meldung: „Ein Bürger kommt auf die #Wache2 und fragt nach, ob nach ihm gefahndet wird. Wir können ihn beruhigen: -nein-.“ Im Juni hatte die Polizei in einer deutschlandweit neuen Aktion 24 Stunden lang alle Einsätze getwittert, die über die Notrufzentrale abgewickelt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Karlsruhe (dpa) - Mehrere Tage nach der Havarie in der Bahn-Tunnelbaustelle im badischen Rastatt hat die Deutsche Bahn zur Stabilisierung Beton in den betroffenen Tunnel …
Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet
In der Demokratischen Republik Kongo gibt es immer wieder tödliche Erdrutsche. Nun wurde ein ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen kamen dabei ums Leben. 
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet
Sierra Leone: 300.000 Euro für Erdrutsch-Opfer
Bis zu 500 Menschen kamen beim Erdrutsch in Sierra Leone ums Leben, mindestens 3000 weitere wurden obdachlos - nun hat die EU Nothilfe auf den Weg gebracht.
Sierra Leone: 300.000 Euro für Erdrutsch-Opfer
2000 Menschen von Waldbränden eingeschlossen
In Portugal wüten in den Sommermonaten immer wieder Waldbrände, in diesem Jahr sind es die schlimmsten in der Geschichte des Landes. In Macao sind nun 2000 Bewohner …
2000 Menschen von Waldbränden eingeschlossen

Kommentare