+
Schnute litt an Arthrose. Foto: Tim Brakemeier/Archiv

Berliner Stadtbärin Schnute ist tot

Berlin (dpa) - Berlins Stadtbärin Schnute ist tot. Sie wurde am Sonntag eingeschläfert.

Das sagte eine Sprecherin des Bezirksamts Mitte der Deutschen Presse-Agentur. Das Wappentier, das in einem Gehege im Köllnischen Park lebte, ist 34 Jahre alt geworden.

Das betagte Tier hatte gesundheitliche Probleme. Es litt an Arthrose. Ein Tierschützer hatte zuletzt gefordert, Schnute einschläfern zu lassen. Zuvor gab es Forderungen nach einem Umzug in einen Bärenpark.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Dezember 2017: So sehen Sie heute die Geminiden
Sternschnuppen im Dezember 2017: In der Nacht auf Donnerstag sind am Himmel über Deutschland Geminiden zu sehen. Alle Infos zum Himmelspektakel.
Sternschnuppen im Dezember 2017: So sehen Sie heute die Geminiden
Polizei fahndet mit Foto nach diesem Vergewaltiger
Ende November ist eine junge Frau von einem Unbekannten in Bremen vergewaltigt worden. Polizeibeamte hatte damals das Opfer nach der Tat gefunden. Nun fahndet die …
Polizei fahndet mit Foto nach diesem Vergewaltiger
600 Liter Glühwein in Gully gegossen - Budenbetreiber fassungslos
Auf dem Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern haben Unbekannte einen Budenbetreiber um 600 Liter Glühwein gebracht. Die Täter haben sich wohl still und heimlich ans Werk …
600 Liter Glühwein in Gully gegossen - Budenbetreiber fassungslos
Drama im Zoo: Löwe beißt Löwin tot
Ein tragischer Vorfall hat sich in einem niederländischen Zoo ereignet. Völlig unerwartet hat dort ein Löwe hat eine Löwin tot gebissen.  
Drama im Zoo: Löwe beißt Löwin tot

Kommentare