Er wurde 108

Ältester Mann Deutschlands gestorben

Archsum/Sylt - Der wohl älteste Mann Deutschlands ist tot. Der Sylter Bernhard Prott starb bereits am 16. Juli im Alter von 108 Jahren. In der kommenden Woche findet eine Trauerfeier statt.

Das bestätigte seine Tochter am Mittwoch auf dpa-Nachfrage. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord berichtet. Ihr Vater sei bis zuletzt „völlig klar“ gewesen, sagte sie. Im September hätte Prott, der auch im hohen Alter noch an Politik interessiert war, seinen 109. Geburtstag gefeiert. Vor einem Jahr erzählte er Medien von seiner Arbeit beim Bau des Hindenburgdamms, der seit 1927 die Nordseeinsel Sylt mit dem Festland verbindet. Eine Trauerfeier für Bernhard Prott ist für kommende Woche geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
„Pissed“ ist auf Englisch gesagt jemand, der so richtig sauer und verärgert ist - oder im wörtlichen Sinn eben „angepisst“.
Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
In Saudi-Arabien hat ein Geistlicher das bestehende Fahrverbot für Frauen mit deren angeblichem "Winzgehirn" gerechtfertigt.
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Nach der ersten Wiesn-Woche zieht Festleiter Josef Schmid eine erste Bilanz - und spricht von einem Oktoberfest 2017, das rundum ideal ist. Bei den Besucherzahlen …
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten
Frankfurt/Main (dpa) - Schon zu Zeiten der Dinosaurier glitten wohl langbeinige Wasserläufer über die Seen. Darauf weisen zwei in spanischem Bernstein entdeckte neue …
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten

Kommentare