Empörte Reichstag-Besucher ramponieren "Hitler"-Box

Berlin - Eine an den damaligen Reichstagabgeordneten Adolf Hitler erinnernde Metallbox im Berliner Reichstag, musste nach einer Attacke von empörten Besuchern repariert werden.

Laut der Tageszeitung "Tagesspiegel" soll die Hitler-Metallbox wiederhergestellt worden sein, nachdem sie offenbar von empörten Besuchern beschädigt worden war. Hitlers Name ist einer unter 4781 Abgeordneten, die in der Kunst-Installation des französischen Künstlers Christian Boltanski zu finden sind. Die Installation soll an die "frei und demokratisch" gewählten Mitglieder von Reichstag und Bundestag zwischen 1919 und 1999 erinnern.

dpa

So begann der Zweite Weltkrieg

So begann der Zweite Weltkrieg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Pforzheim - Er gilt als Justizopfer und wurde zu Unrecht am Mord seiner damaligen Ehefrau verurteilt. Heute kämpft der rehabilitierte Harry Wörz für die Wiederaufnahme …
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Sydney - Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden.
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund
Lorch - Am Sonntag bog eine Rentnerin falsch auf eine Bundesstraße ab, die Folge: Der Fahrer des entgegenkommenden Autos ist ebenso gestorben wie die Verursacherin. …
Geisterfahrer-Unfall mit Todesfolge: Rapper Kay One trauert um Freund
Gericht urteilt: Hunde von geschiedenem Paar dürfen nicht getrennt werden
Nürnberg - Das Rudel darf nicht auseinandergerissen werden: Nach der Trennung eines Ehepaars mit mehreren Hunden hat das Oberlandesgericht Nürnberg den Tierschutz in den …
Gericht urteilt: Hunde von geschiedenem Paar dürfen nicht getrennt werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion