Beschlagnahmter Ferrari im Polizei-Einsatz

Bogota - Ein Ferrari, der von einem Drogenboss in Kolumbien beschlagnahmt wurde, soll jetzt als Polizeiwagen für Streifenfahrten eingesetzt werden. Was die Behörden damit bezwecken wollen:

Das schwarze Lieblingsauto des inhaftierten Luis Hernando Gómez Bustamante alias “Rasguño“ (Schramme) wird dafür in den Polizeifarben Weiß und Grün lackiert, wie am Mittwoch die Zeitung “El Tiempo“ in Bogotá berichtete.

“Wir wollen den Drogenhändlern zeigen, dass alle Besitztümer der Mafia in die Hand des Staates fallen“, erklärte der mit der Umwandlung des Ferraris beauftragte Polizeioffizier. Das Auto ist zwar 20 Jahre alt, wurde aber nur 2000 Kilometer gefahren. Der ehemalige Chef des Drogenkartells Norte del Valle nutzte den 250 000 Dollar teuren Ferrari für private Rennfahrten, für die seine Leute Landstraßen sperrten. Gómez Bustamante wurde 2004 in Kuba verhaftet und drei Jahre später von Kolumbien in die USA ausgeliefert

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachdem er Passanten mit dem Messer bedrohte: Polizei schießt Mann nieder
Im Hamburger Stadtteil Wandsbek hat ein 24-Jähriger am Freitagmorgen Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei konnte ihn außer Gefecht setzen.
Nachdem er Passanten mit dem Messer bedrohte: Polizei schießt Mann nieder
Fahndung mit Foto und Video: Wer hat die U-Bahn-Schläger von Essen gesehen?
Die Fahndung nach den U-Bahn-Schlägern von Essen läuft, bislang fehlt von den beiden Tätern aber jede Spur. Die Polizei hofft auf die Hilfe der Bevölkerung.
Fahndung mit Foto und Video: Wer hat die U-Bahn-Schläger von Essen gesehen?
„ICH WILL LEBEN“: Diese Botschaft rührt gerade ganz Deutschland
Einmal den Krebs zu besiegen, ist schon sehr tapfer. Doch Evelin Kegel muss es nochmal schaffen: Zum zweiten Mal wurde bei ihr Leukämie diagnostiziert. Aber die …
„ICH WILL LEBEN“: Diese Botschaft rührt gerade ganz Deutschland
Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - und hinterlässt nur diesen frechen Zettel 
In Kassel fuhr ein Autofahrer gegen ein parkendes Auto. Bei der Polizei meldete er sich nicht. Doch er hinterließ einen Zettel, der kaum frecher sein könnte.
Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - und hinterlässt nur diesen frechen Zettel 

Kommentare