+
Am Dienstag wird es noch einmal kälter, ehe am Mittwoch die Temperaturen wieder nach oben gehen.

Besserung naht - vorher wird es aber noch kälter

Offenbach - Das Bibbern geht weiter: Kaum hat Deutschland die eisigste Nacht dieses Winters überstanden, schon droht ein neues Kältetief. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten.

“Am Dienstag wird es noch frostiger“, sagte Meteorologe Christoph Hartmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag voraus. Die Nacht zum Sonntag war die deutschlandweit kälteste dieses Winters. Die tiefste Temperatur wurde in Oberstdorf gemessen. Dort zeigte das Thermometer minus 28 Grad an und damit ein Grad weniger als auf der Zugspitze.

Mehr Infos zum Wetter gibt es hier.

Auf einer Linie zwischen Brandenburg, Erzgebirge, Schwarzwald und Alpenvorland war es vielerorts mit Temperaturen um minus 20 Grad ebenfalls klirrend kalt. “Dass Stellen dort am kalten Eck oder Kalteneck heißen, hat seinen Grund“, erläuterte Hartmann. Selbst das schneefreie Frankfurt am Main erreichte ein Allzeittief: minus 15 Grad. Wärmster Ort war Helgoland. Auf der Insel wurden lediglich minus 6,2 Grad gemessen.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

Bis zum Dienstag soll die Wetterlage unverändert bleiben. Dafür sorgt eine Hochdruckbrücke zwischen dem russischen Kältehoch “Dieter“ im Osten und dem Azorenhoch über dem Atlantik. Sie lässt die Temperaturen am Dienstag voraussichtlich noch einmal sinken, bevor diese von Mittwoch an deutlich nach oben gehen. Ein Italientief zieht heran, dass warme Luft nach Deutschland bringt. Die Temperaturen machen einen Sprung um bis zu zehn Grad. Am Niederrhein können sogar einstellige Pluswerte erreicht werden. Mit dem Temperaturanstieg beginnt es vor allem im Südosten kräftig zu schneien.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen

Kommentare