Links: das Innere eines Leichenwagens mit Sarg. Rechts: das Logo von McDonald’s. (Symbolbild)
+
Eine Frau konnte nicht fassen, als sie sah, dass ein Leichenwagen vor einem McDonald’s parkte. (Symbolbild)

Viel Schaden angerichtet

Bestatter fahren mit Toter im Leichenwagen zu McDonald’s – „ekelerregend“

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Deborah Carlisle kochte vor Wut, als sie sah, wie Bestatter mit dem Leichenwagen zu McDonald’s fuhren und genüsslich ihre Burger verspeisten.

Aylesford (Großbritannien) – Für viele Angehörige eines geliebten Verstorbenen ist der Gang zum Bestatter hart. Schließlich überwiegt noch die Trauer, dennoch müssen sie sich nur wenige Tage nach dem Ableben mit den Beerdigungsvorbereitungen auseinandersetzen. Aus diesem Grund steht ein Bestattungsunternehmen auch in der Pflicht, einfühlsam auf die Hinterbliebenen einzugehen und das gesamte Prozedere, den Transport und die Beisetzung so würdevoll wie möglich über die Bühne zu bringen.

Aus diesem Grund sah wohl Deborah Carlisle rot, als sie zwei Mitarbeiter eines solchen Unternehmens vor Kurzem auf dem Parkplatz einer McDonald’s-Filiale in einem Leichenwagen sitzen sah: „Der ganze Parkplatz stand da und hatte die Kinnlade unten. Sie konnten alle nicht glauben, was sie sahen.“ Schließlich sei der 57-Jährigen zufolge der Wagen noch „voll beladen“ mit einem Sarg gewesen. Da platzte der Britin der Kragen – und sie denunzierte die beiden Bestatter wutentbrannt per Facebook. Der Chef des Bestattungsunternehmens setzte sich zur Wehr und erklärte, dass einer der beiden Mitarbeiter unter Diabetes leide und essen musste, damit sein Blutzuckerspiegel nicht weiter fällt. Den ganzen Artikel zur makabren Geschichte um den Leichenschmaus bei McDonald‘s lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare