Besucher am Kap gedenken der vermissten Katharina

Kap Arkona - Mit einer gemeinsamen Schweigeminute haben am Samstag mehr als 50 Besucher an Rügens Kap Arkona der vermissten Katharina N. gedacht.

Vor der ehemaligen Nebelsignalstation an der Absturzstelle hielten die Teilnehmer der traditionellen Silvester-Sturmwanderung für einen Moment inne. Am Montag waren mehrere Tausend Kubikmeter Kreide aus der 38 Meter hohen Steilküste gebrochen. Dabei wurde das aus Brandenburg stammende Mädchen vermutlich verschüttet.

Putgartens Pfarrer Christian Ohm sagte in einer kurzen Ansprache, die Gedanken der Menschen auf Rügen gelten an diesem letzten Tag des Jahres in besonderem Maße der Familie des zehnjährigen Mädchens. Für den Abend war ein Ufergottesdienst in der historischen Kapelle des nahegelegenen früheren Fischerdorfes geplant. Das übliche Höhenfeuerwerk an den Arkona-Leuchttürmen hatte die Gemeinde für dieses Silvester abgesagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare