+
Tonnenweise Beton dringt bei Bauarbeiten in Nachbarhaus ein.

Einsatzleiter sprachlos

Panne bei Bauarbeiten: Betonmassen fluten Haus in Berlin

Berlin - Schock für den Bewohner einer Berliner Altbauwohnung: Das Zimmer ein Schutthaufen, die Wand zum Nachbarhaus in Trümmern, überall Steine und Dämmmaterial. Quelle des Übels war der Neubau nebenan.

Tonnenweise Beton hat bei Bauarbeiten in Berlin die Wand eines benachbarten Hauses eingedrückt und ein Wohnzimmer verwüstet. „Durch die Kraft der Masse hat sich der Beton schlichtweg durch die Wände des Altbaus gefressen“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitag. Steine und Dämmung verteilten sich im gesamten Raum, Möbel gingen zu Bruch. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand: Der Bewohner war nicht daheim, als das Baumaterial am Donnerstag durch die Wand brach.

Das Haus mit insgesamt acht Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten in Berlin-Kreuzberg wurde zunächst geräumt. Es sei zwar nicht unbewohnbar, sagte die Bauherrin Benita Braun-Feldweg. Die Wohnung ganz oben müsse aber gründlich saniert werden, auch im Stockwerk darunter seien Risse gefunden worden. Der Beton war demnach eigentlich für die Decken des Neubaus nebenan gedacht, eines Wohn- und Geschäftshauses mit interkulturellen Angeboten und Projekträumen, orientalischer Gastronomie und Kreativgewerbe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berufungsgericht verlängert Haftstrafe für Oscar Pistorius
Der Fall Oscar Pistorius beschäftigt Südafrikas Gerichte seit vier Jahren. Nach den tödlichen Schüssen auf seine Freundin wurde er zu einer milden Haftstrafe verurteilt. …
Berufungsgericht verlängert Haftstrafe für Oscar Pistorius
Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Auf dem Weg zur Palliativstation eines Krankenhauses haben australische Rettungssanitäter einer im Sterben liegenden Frau den letzten Wunsch erfüllt.
Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Tokio (dpa) - Ein Holzboot mit nach eigenen Aussagen aus Nordkorea stammenden Männern an Bord ist an der Nordostküste Japans gestrandet. Wie japanische Medien am Freitag …
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund

Kommentare