+
Nach dem Tod einer deutschen Mutter durch einen Betonklotz-Wurf auf einer dänischen Autobahn dauern die Ermittlungen an.

Tod in Dänemark

Betonklotz-Werfer: Ermittlungen gehen weiter

Odense - Nach dem Tod einer deutschen Mutter durch einen Betonklotz-Wurf auf einer dänischen Autobahn gehen die Ermittlungen der Polizei am Montag weiter.

Unbekannte hatten am frühen Sonntagmorgen riesige Steine von einer Brücke auf der Insel Fünen geworfen. Ein Klotz traf das Auto einer Familie aus Nordrhein-Westfalen, die in Richtung Deutschland unterwegs war. Die Frau aus Recklinghausen saß laut Polizei auf dem Sitz hinter dem Fahrer und starb sofort. Der Fahrer, der 36-jährige Familienvater, wurde bei dem Unglück schwer verletzt, ist aber außer Lebensgefahr. Der fünf Jahre alte Sohn saß ebenfalls auf dem Rücksitz, kam aber ohne größere Verletzungen davon.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt
Beim illegalen Rennen von zwei jungen Rasern stirbt ein unbeteiligter Autofahrer. Das Urteil des Berliner Gerichts wurde mit Spannung erwartet. Der Schuldspruch: Mord.
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt

Kommentare