Kassiererin schöpfte Verdacht

Falschgeld aus Unterhose: Betrüger fliegt auf

Koblenz - Anstatt eines Geldbeutels, verwahrte ein Betrüger aus Koblenz mehrere gefälschte Geldscheine lieber in seiner Unterhose - dumm nur, dass eine aufmerksame Verkäuferin Verdacht schöpfte.

Wie die Polizei berichtete, ereignete sich der Vorfall am vergangenen Samstag gegen 18 Uhr: Der 37-jährige Mann hatte demnach versucht, in einer Parfümerie mit einem gefälschten 200-Euro-Schein zu zahlen. Einer aufmerksamen Verkäuferin kam der Mann jedoch verdächtig vor, weshalb sie den Geldschein genauer überprüfte.

Als der Mann bemerkte, dass sein Betrug aufzufliegen drohte, verließ er den Laden fluchtartig. Dank einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Betrüger dennoch wenig später festgenommen werden. Laut Polizeibericht hatte er in seiner Unterhose weitere gefälschte Geldscheine versteckt. Nach Abschluss der Überprüfungen wurde der 37-Jährige wieder freigelassen.

CS

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall. Haben sich die beiden Fahrer ein illegales Rennen geliefert? Nun stehen die mutmaßlichen Raser vor …
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Tote bei Massenpanik in Honduras
Das Stadion war schon voll, aber von draußen drängten immer noch Fußballfans hinein. Für einige endete das Chaos am Nationalstadion von Honduras tödlich.
Tote bei Massenpanik in Honduras
Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
Die Polizei wird gerufen, weil ein Auto auf einer Busspur parkt. Als die Beamten hineinschauen, entdecken sie Kabel und einen Benzinkanister. Aufwendige Untersuchungen …
Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Im Berliner Stadtteil Schöneberg wurde am Montag ein verdächtiges Auto entdeckt, aus dem Drähte herausragen. Spezialisten des LKA rückten an.
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht

Kommentare