+
Die Commerzbank-Zentrale in Frankfurt.

Azubis waren Komplizen

Abzocker betrügen Bank um 845.000 Euro

Berlin - Eine Betrügerbande soll die Commerzbank im vergangenen Jahr um 845.000 Euro geprellt haben. Dabei erhielten sie angeblich vertrauliche Informationen von Bankmitarbeitern.

Die beiden 23 Jahre alten Auszubildenden des Geldinstituts sollen der Bande Daten von betuchten Kunden zugespielt haben. Mit falschen Pässen sollen die anderen Angeklagten bis zum Herbst 2012 bundesweit Geld ergaunert haben. Einer der Auszubildenden ist nach Angaben seines Verteidigers von der Bande mit Drohungen gegen seine Familie erpresst worden. Der 23-Jährige habe aus Angst mitgemacht, sagte sein Anwalt am Rande des Prozesses. Er habe die Tat gestanden und seinen geringen Beuteanteil zurückgegeben.

Seit Donnerstag sitzen drei mutmaßliche Mitglieder der Gruppierung und zwei Bankmitarbeiter als Helfer auf der Anklagebank im Berliner Landgericht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Schrottplatz: bis zu 1000 Autowracks in Flammen 
Bei einem Feuer auf einem Schrottplatz sind bis bis zu 1000 Autowracks ausgebrannt.
Großbrand auf Schrottplatz: bis zu 1000 Autowracks in Flammen 
Unicef verhindert, dass Minderjährige an Männer verkauft werden
Es war ein Morgen wie jeder andere. Imamatou ging in die Schule und traf dort ihre Freundinnen. Die waren ganz aufgeregt, fragten: „Stimmt das wirklich, Du heiratest?“ …
Unicef verhindert, dass Minderjährige an Männer verkauft werden
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben

Kommentare