Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Falsche Gold-Anlagen

Razzia gegen Millionen-Betrüger in Köln und Berlin

Berlin/Köln - Sie sollen Anleger um Millionen gebracht haben: Polizei und Finanzaufsicht haben am Mittwoch mit Durchsuchungen in Köln und Berlin zum Schlag gegen eine mutmaßliche Betrügerbande ausgeholt.

Zehn Beschuldigte sollen Geld für den Erwerb von Gold kassiert haben - ohne das Gold aber tatsächlich zu kaufen. Die Behörden gehen davon aus, dass die Verdächtigen an einen zweistelligen Millionenbetrag gelangten, den sie betrügerisch verwendeten.

120 Polizisten sowie fünf Ermittler der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) durchsuchten 19 Firmen, Geschäftsräume und Wohnungen, wie Bafin, Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Neben Computern und Geschäftsunterlagen beschlagnahmten die Ermittler vier Tonnen angebliches Gold, dessen Feingehalt sie nun überprüfen wollen. Über die Ermittlungen hatte am Mittwoch zuerst der „Tagesspiegel“ berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Sechs Wolf-Mischlinge lassen in Thüringen die Emotionen hochkochen. Der Abschuss der Tiere liegt auf dem Tisch. Weil der Vater ein Hund ist.
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Was Forscher bei einer Grabung am Ur-Rhein entdeckt haben, könnte von großer Bedeutung für die Menschheitsgeschichte sein. Der knapp zehn Millionen Jahre alte Fund wirft …
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Schock beim Radiosender Ekho Moskvy: Ein Mann hat am Montag einer Moderatorin des kremlkritischen Radiosenders mit einem Messer in den Hals gestochen.
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals

Kommentare