+
Heidi McK. (26) soll eine Mitreisende befummelt haben.

26-Jährige war sturzbetrunken

Sie befummelte ihre Sitznachbarin im Flieger: Festnahme

  • schließen

Las Vegas - Über den Wolken soll die Freiheit ja bekanntlich grenzenlos sein. Doch die Freiheiten, die sich eine junge Frau während eines Flugs herausnahm, gehen dann doch zu weit.

Sexueller Übergriff in luftiger Höhe: Eine junge Frau aus Oregon soll ihre Sitznachbarin auf dem Flug von Las Vegas nach Portland massiv befummelt haben. Dem US-Portal "Smoking Gun" zufolge berichtete das Opfer der Grapsch-Attacke, die 26-Jährige habe sie "ohne ihre Zustimmung an den Brüsten und im Genitalbereich" berührt. 

Die mutmaßliche Täterin wurde demnach verhaftet, als das Flugzeug am Sonntag gelandet war. Sie kam nach ihrer Befragung durch die Polizei erst aus dem Multnomah County Gefängnis frei, nachdem sie eine Kaution von 2500 Dollar gezahlt hatte. Ihr wird sexuelle Nötigung vorgeworfen.

Einer Mitreisenden von Flug 621 der Alaska Airlines zufolge war die schöne Fummlerin so betrunken, dass sie kaum den Weg durch die Sitzreihen schaffte.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Die Hoffnung schwindet. Die "ARA San Juan" ist seit einer Woche verschollen. Doch jetzt gibt es einen neuen Hinweis, der die Suchteams zu dem argentinischen U-Boot …
Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot
Amok-Alarm an Duisburger Schule
Großeinsatz der Polizei an einer Berufsschule in Duisburg: Ein Mann mit Pistolen sei auf dem Schulgelände, sagt ein Schülerin. Nach mehreren Stunden gibt die Polizei …
Amok-Alarm an Duisburger Schule
Insgesamt 39 Leichtverletzte: Reizgas an Schulen in Hamburg und Baden-Württemberg versprüht
Zahlreiche Menschen in zwei Schulen in Hamburg und Baden-Württemberg klagen wegen Reizgas über Atemwegsprobleme. Die Feuerwehr rückt an. Mutmaßlich haben Schüler das …
Insgesamt 39 Leichtverletzte: Reizgas an Schulen in Hamburg und Baden-Württemberg versprüht
Nach Amokalarm an Schule in Duisburg: Entwarnung nach über drei Stunden
Eine Schülerin aus Duisburg hatte die Polizei alarmiert: Sie sah offenbar einen Mann mit Waffe auf dem Gelände ihrer Berufsschule. Doch die Polizei gab am Abend …
Nach Amokalarm an Schule in Duisburg: Entwarnung nach über drei Stunden

Kommentare