Er wollte nur eine Spritztour machen

Betrunkener 14-Jähriger leiht sich Mamas Auto aus

Klagenfurt - Ein 14-jähriger Betrunkener hat sich in Österreich den Wagen seiner Mutter für eine Spritztour "ausgeliehen". Doch damit noch nicht genug: Er lieferte sich dann auch noch eine Verfolgungsjagd - mit der Polizei.

Nach Angaben der Polizei fiel der Jugendliche in Klagenfurt in der Nacht auf Donnerstag einer Streife auf, weil er kurz vor Mitternacht ohne Licht unterwegs war. Er flüchtete zunächst mit dem Auto, geriet in eine Sackgasse und setzte dann die Flucht zu Fuß fort.

Schließlich entdeckten die Beamten den Jugendlichen unter einem anderen parkenden Fahrzeug. Einen Führerschein hatte der 14-Jährige nicht - dafür aber einen gefälschten Moped-Ausweis. Ein Alkoholtest fiel positiv aus.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare