Schock für Fahrer und Gäste

Betrunkener (18) schießt auf Bus

Rostock - Diese Busfahrt werden der Lenker und seine Fahrgäste sicher niemals vergessen: Ein 18-Jähriger soll in der Nacht zum Samstag mit einer Luftdruckpistole in Rostock auf den Bus geschossen haben.

Wie die Polizei mitteilte, feuerte der Täter zunächst auf die Front des Busses. Das Geschoss durchschlug die vordere Scheibe der Doppelverglasung und blieb in der zweiten Scheibe stecken. Ein zweiter Schuss wurde auf den Fahrgastbereich abgegeben. Das Projektil durchschlug die einfach verglaste Scheibe und prallte im Innenraum des Fahrzeugs ab. Der 49 Jahre alte Busfahrer erlitt einen Schock. Die insgesamt drei Fahrgäste blieben unverletzt.

Kurz nach der Tat nahm die Polizei einen betrunkenen 18-Jährigen fest. Auch die mutmaßliche Tatwaffe, die ein Bekannter in der Zwischenzeit in seiner Wohnung versteckt hatte, stellten die Beamten sicher. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesstrafe gegen deutsche IS-Anhängerin im Irak aufgehoben
Die deutsche IS-Anhängerin Lamia K. ist von einem irakischen Gericht eigentlich zum Tode verurteilt worden. Doch nun wurde ihre Strafe noch einmal umgewandelt. 
Todesstrafe gegen deutsche IS-Anhängerin im Irak aufgehoben
Forscher finden so viel Mikroplastik in der Arktis wie nie
Plastik ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Und es ist mittlerweile überall zu finden: Selbst in der Arktis haben Forscher eine hohe Konzentration winziger …
Forscher finden so viel Mikroplastik in der Arktis wie nie
Großeinsatz! Mann wollte mit weißem Pulver in Gerichtssaal
Feuerwehr und Polizei sind am Landgericht Köln in Großeinsatz. Ein Mann hatte am Dienstag weißes Pulver in einem Gerichtssaal verteilt. Noch ist unklar, ob es sich um …
Großeinsatz! Mann wollte mit weißem Pulver in Gerichtssaal
Lieferwagen rast in Menschenmenge in Toronto - zehn Tote und viele Verletzte
Auch Stunden später gibt die Bluttat Rätsel auf. Warum steuert ein 25-Jähriger seinen Lieferwagen auf einen Gehweg, mäht wahllos Passanten um - und fordert die Polizei …
Lieferwagen rast in Menschenmenge in Toronto - zehn Tote und viele Verletzte

Kommentare