Er wollte noch mehr Alkohol

Betrunkener attackiert Bistromitarbeiter der Bahn

Mannheim - In einem Intercity zwischen Mannheim und Stuttgart hat ein 23-Jähriger einen Mitarbeiter des Bordbistros angegriffen, um an Wein und Bier zu kommen.

Der mutmaßliche Täter mit 2,5 Promille Alkohol im Blut drang in die Küche ein, und zwang sein Opfer, in die Knie zu gehen und den Kopf auf den Boden zu legen. Ein Beamter der Bundespolizei auf der Heimreise konnte den Randalierer am späten Sonntagabend schließlich festnehmen, wie die Behörde am Montag mitteilte. Zuvor war der Beamte mit Faustschlägen attackiert worden.

Der 32-jährige Bahnmitarbeiter stand unter Schock und brach seinen Dienst ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben

Kommentare