Siebenjähriger chauffiert Betrunkenen

Sydney - Ein siebenjähriger Junge ist am Steuer eines Wagens in Australien von Polizisten gestoppt worden. Im Auto saß auch sein 41-jähriger Vater - sturzbetrunken.

Der Mann ließ sich von dem Jungen durch die Stadt Gold Coast an der Ostküste kutschieren, wie die Polizei am Freitag berichtete. Die Polizei hatte den Wagen angehalten, weil der Junge bei Dunkelheit ohne Licht unterwegs war. „Ich kann nur den Kopf schütteln - ich bin schockiert über solchen Idiotismus“, sagte der Verkehrsminister des Bundeslandes Queensland, Scott Emerson, dem Radiosender ABC. Der Junge sei in die Obhut von Verwandten gegeben worden. Der Vater wurde angeklagt.

Vor kurzem passierte ein ganz ähnlicher Fall in Neuseeland: Dort ließ ein betrunkener Großvater seinen siebenjährigen Enkel ans Steuer. In beiden Fällen passierte kein Unfall.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen MEGA-PO
Eine 20-Jährige war unzufrieden mit ihrem Körper und meldete sich im Fitnessstudio an. Heute sind viele Frauen neidisch auf die einst pummlige Frau aus dem Landkreis …
Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen MEGA-PO
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Ein erfolgreicher Schlag gegen die Drogenkriminalität gelang der Polizei in Baden-Württemberg und Italien bereits am Mittwoch. Es kam zu mehreren Verhaftungen.
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Ein tschechischer AKW-Betreiber sucht auf eine ungewöhnliche Art nach Praktikantinnen. Sie müssen an einer Art Schönheitswettbewerb teilnehmen. Daran gibt es Kritik.
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung

Kommentare