Betrunkener Autofahrer steckt Kopf in Hecke

Nanning - Peinlich, peinlich: Als ein betrunkener Autofahrer in eine Polizeikontrolle geriet, hat er sich so geschämt, dass er seinen Kopf in eine Hecke steckte - und sich weigerte, wieder herauszukommen.

Der Polizei war der 48 Jahre alte Lin Feng aufgefallen, weil er "sehr seltsam fuhr", berichtet das Onlineportal dnews.de. Doch als die Beamten zusammen mit einem Kamerateam aus ihrem Dienstfahrzeug ausstiegen, flüchtete sich der Chinese in den nächstbesten Busch.

Weil ihm seine Alkoholfahrt so peinlich war, steckte er tatsächlich seinen Kopf in eine Hecke und weigerte sich, wieder herauszukommen, bis die Kameras ausgeschaltet waren. Jetzt muss er nicht nur mit der Schmach, sondern auch sechs Monate ohne Führerschein leben.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare