Betrunkener fällt in Frankfurt aus dem Zug

Frankfurt/Main - Acht Stunden Zugfahrt haben bei einem 72 Jahre alten Österreicher Spuren hinterlassen: Er kullerte am Montag total betrunken aus einem Zug am Frankfurter Hauptbahnhof.

Im Frankfurter Hauptbahnhof fiel der Mann stark betrunken aus einem Zug und konnte sich nicht mehr alleine fortbewegen. Der Mann war auf dem Weg ins pfälzische Schifferstadt und hatte offenbar im Rausch verschwitzt, in Heidelberg oder Mannheim umzusteigen. Bundespolizisten brachten den Mann mit einem Alkoholwert von 2,5 Promille in eine Ausnüchterungszelle. Am Dienstagmorgen setzte er dann seine Reise fort, wie die Beamten berichteten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel
Im Berliner Flughafen Tegel hat ein Leibwächter des Landeskriminalamtes aus Versehen einen Schuss aus seiner Dienstpistole abgegeben.
LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel
Marseille: Auto rast in zwei Bushaltestellen - eine Tote
Wenige Tage nach dem Anschlag von Barcelona ist ein Auto in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille in zwei Bushaltestellen gefahren und hat einen Menschen getötet.
Marseille: Auto rast in zwei Bushaltestellen - eine Tote
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Ein schrecklicher Unfall in einem Krankenhaus sorgt gerade für Fassungslosigkeit bei Familie, Freunden und dem Klinikpersonal: Eine Frau wurde von einem Aufzug halbiert.
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert

Kommentare