Betrunkener fällt in Frankfurt aus dem Zug

Frankfurt/Main - Acht Stunden Zugfahrt haben bei einem 72 Jahre alten Österreicher Spuren hinterlassen: Er kullerte am Montag total betrunken aus einem Zug am Frankfurter Hauptbahnhof.

Im Frankfurter Hauptbahnhof fiel der Mann stark betrunken aus einem Zug und konnte sich nicht mehr alleine fortbewegen. Der Mann war auf dem Weg ins pfälzische Schifferstadt und hatte offenbar im Rausch verschwitzt, in Heidelberg oder Mannheim umzusteigen. Bundespolizisten brachten den Mann mit einem Alkoholwert von 2,5 Promille in eine Ausnüchterungszelle. Am Dienstagmorgen setzte er dann seine Reise fort, wie die Beamten berichteten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare