+
Symbolbild

Im Schwarzwald

Betrunkener lässt bei Unfallflucht seine verletzte Familie zurück

Familiendrama der besonderen Art: Ein betrunkener hat in Baden-Württemberg seine Familie verletzt in einem Auto zurückgelassen.

Tuningen - Ein betrunkener Autofahrer hat nach einem Unfall die Flucht ergriffen, ohne sich um sein verletztes Kind und seine ebenfalls verletzte Frau zu kümmern. Der 36-Jährige war in der Nacht zum Sonntag bei Tuningen im Schwarzwald mit seinem Wagen aus der Kurve getragen worden, berichtete die Polizei am Montag. Er flüchtete zu Fuß, nachdem er zuvor zwei Verkehrsinseln und ein Verkehrszeichen überfahren hatte und das Auto auf einer Wiese gelandet war. Eine Polizeistreife nahm den Mann wenig später fest. Er bestritt zunächst, etwas mit dem Unfallwagen zu tun zu haben, in dem noch seine Familie saß. Die Frau und das Kind kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Ein 19-Jähriger erschießt 17 Menschen auf einem Schulgelände in Florida. Nun kam heraus, dass das Massaker womöglich von einem Polizisten hätte verhindert werden können.
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Da haben viele McDonald‘s Fans sicher gestaunt: Anstatt 3,99 Euro gibt es den Big Mac am Donnerstag für nur einen Euro. Aber das ist nicht die einzige Überraschung.
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Fort Lauderdale (dpa) - Beim Schulmassaker von Parkland soll ein bewaffneter Hilfspolizist vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben.
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie …
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben

Kommentare