Wegen Polizeieinsatz: Bahnhof München-Pasing gesperrt

Wegen Polizeieinsatz: Bahnhof München-Pasing gesperrt
+

In Tarnfarben

Betrunkener Mönch am Steuer aufgeflogen

Phnom Penh - Ein getarnter Mönch, der noch dazu betrunken am Steuer sitzt, baut einen Unfall. Die Kambodschaner sind allerdings wegen etwas anderem aufgebracht.

Ein betrunkener Autofahrer in Militäruniform hat sich in Kambodscha Medienberichten zufolge als ranghoher buddhistischer Mönch entpuppt. Er sei aufgefallen, weil er auf dem Weg zu einer Beerdigung in einem Luxusauto einen Unfall baute, berichtete die „Cambodia Daily“ am Freitag. Er habe über die Kutte eine Uniform gezogen, um nicht als Mönch in einem teuren Auto gesehen zu werden.

Buddhistische Mönche werden in Südostasien verehrt. Sie sollen weltlichen Dingen entsagen und frugal leben. Vor einem Jahr machten im Nachbarland Thailand Mönche mit Designertaschen und Edel-Handys Schlagzeilen, die in einem Privatflugzeug durchs Land jetteten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare