Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Betrunkener Raser hat abgetrennten Kopf im Auto

Paris - Mit dem abgetrennten Kopf eines von ihm getöteten Radfahrers auf dem Beifahrersitz ist ein betrunkener Raser in Frankreich nach Hause gefahren.

Dort alarmierte seine Frau die Polizei, wie die Zeitung “Le Parisien“ am Dienstag berichtete. Der Mann hatte demnach in der Nacht zum Samstag nach durchzechtem Abend einen Fahrradfahrer angefahren. Das Opfer durchschlug die Windschutzscheibe der Limousine, wobei ihm der Kopf abgetrennt wurde. Ohne anzuhalten gab der Mann dann offenbar Gas und fuhr nach Hause.

Die später von der Ehefrau gerufene Polizei nahm eine Blutprobe, die einen Alkoholwert des Fahrers von rund zwei Promille ergab, schrieb das Blatt. Der Mann wurde zunächst festgenommen, war am Sonntag aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Er muss sich demnächst wegen Totschlags, Fahrerflucht sowie des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen nach neuer massiver Cyber-Attacke
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angtiff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Ermittlungen nach neuer massiver Cyber-Attacke
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Peking - Der Start eines Flugzeugs in China hat sich mehrere Stunden verzögert, weil eine abergläubische Frau vor dem Abflug Münzen in eines der Triebwerke geworfen …
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten

Kommentare