Vorbildlich

Betrunkener Rollerfahrer gibt freiwillig Schein ab

Braunschweig - So hat es die Polizei gern: Ein betrunkener Rollerfahrer kam auf die Wache - und wollte seinen Führerschein abgeben.

Ein betrunkener Rollerfahrer hat in Braunschweig freiwillig seinen Führerschein abgegeben, weil er Zweifel an seiner Fahrtüchtigkeit hatte. Der 22-Jährige kam in der Nacht zum Freitag zur Wache und berichtete dort von seiner Alkoholfahrt, wie die Polizei mitteilte.

Er fühle sich nicht in der Lage, seinen Roller weiter zu fahren und wolle seinen Führerschein abgeben. Festgestellt wurde ein Atemalkoholwert von 1,39 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kritik nach Pannen auf neuer ICE-Strecke
Auf der Schnellfahrstrecke der Bahn zwischen Berlin und München hat es für manche Reisenden auch zum Wochenbeginn eine unschöne Überraschung gegeben. Nun gibt es Kritik …
Kritik nach Pannen auf neuer ICE-Strecke
Unicef: Digitale Welt für Kinder sicherer machen
Wie verändern Internet, Smartphone, Laptop und Computer das Aufwachsen von Jungen und Mädchen weltweit? Das hat Unicef erstmals untersucht. Der Jahresbericht 2017 …
Unicef: Digitale Welt für Kinder sicherer machen
Nach Schnee-Chaos: Jetzt droht Hochwasser
Schnee und Glätte lassen Deutschland nur nach und nach aus dem Klammergriff. Während das Chaos langsam überstanden ist, droht jetzt in Teilen Deutschlands Hochwasser.
Nach Schnee-Chaos: Jetzt droht Hochwasser
Polizei ermittelt nach Munitionsfund in Berlin
Berlin (dpa) - Nach dem Fund von knapp 200 Patronen in einer Tiefgarage in Berlin ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen Unbekannt.
Polizei ermittelt nach Munitionsfund in Berlin

Kommentare