Elfjähriger streckt nackten Hintern heraus

Betrunkener Vater und nackter Sohn als Autobahn-Schreck

Trierweiler/Bitburg - Ein betrunkener Vater und sein Sohn haben in einem Sattelzug die Autobahn 60 bei Bitburg in Rheiland-Pfalz regelrecht unsicher gemacht.

Der 45-Jährige fuhr viel zu schnell und drängte mindestens einen anderen Lastwagen ab. Sein elfjähriger Sohn streckte seinen nackten Hintern zum Beifahrerfenster hinaus. Beim Abdrängen sei der andere Lastwagen gegen eine Leitplanke geraten und leicht beschädigt worden, berichtete die Polizei. Die Bundespolizei konnte den betrunkenen Fahrer in der Nacht zu Mittwoch schließlich auf der Bundesstraße 51 bei Trierweiler stoppen. Die Beamten nahmen ihm den Führerschein ab.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
Ein Paar hat im englischen Birmingham 82 Chihuahuas gehalten. Die Polizei wurde darauf aufmerksam und schaltete die Tierschützer ein.
Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Ein Bergsturz in der Bronzezeit hat Deutschland womöglich um einen Dreitausender-Gipfel in den Alpen gebracht. Denn die Zugspitze (2962 …
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Eine Touristin hat in einem Wald bei Sotschi (Russland) einen toten Delfin entdeckt. 
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.