Bis zur Hüfte im Schlamm

Betrunkener versinkt nach Unfallflucht im Moor

Soest - Auf seiner Flucht nach einem Unfall ist ein Betrunkener im Sauerland bis zur Hüfte im Moor versunken.

Die Feuerwehr befreite den 22-Jährigen aus seiner misslichen Lage, wie die Polizei Soest am Sonntag mitteilte. Der Mann war in der Nacht zum Sonntag mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hatte dabei etwa 100 Meter Schutzplanke aus der Verankerung gerissen. Seinen zerstörten Wagen ließ der 22-Jährige stehen und flüchtete zu Fuß. Dabei verirrte er sich offenbar und blieb im angrenzenden Moor stecken. Er wurde nach Polizeiangaben mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf etwa 30 000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare