Betrug mit Krebsmittel: Apothekerin verurteilt

Halle - Wegen Betrugs mit Krebsmedikamenten ist eine Apothekerin zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die Frau hat selbst  Medikamente hergestellt und diese falsch abgerechnet.

Zudem muss die Apothekerin 200 000 Euro an die Landeskasse zahlen, entschied das Landgericht Halle am Donnerstag.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die heute 74-Jährige von 2003 bis 2007 auf Rezept Medikamente zur Behandlung von Nierenkrebs hergestellt und dabei eine in Deutschland nicht zugelassene, billigere Substanz verwendet hat.

Für die Arznei habe sie ungerechtfertigt knapp 1,5 Millionen Euro von den Krankenkassen bekommen. Die Frau hatte den Abrechnungsbetrug gestanden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Gefahr neuer Erdrutsche: Räumarbeiten in China unterbrochen
Die Radarbeobachtung hat Veränderungen an dem Berghang festgestellt, weshalb die Unglücksstelle evakuiert worden ist.
Gefahr neuer Erdrutsche: Räumarbeiten in China unterbrochen
Nach Panik am Strand: Jetzt haben sie den Mallorca-Hai getötet
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Nach Panik am Strand: Jetzt haben sie den Mallorca-Hai getötet
Zahl der Toten steigt nach Tanker-Explosion in Pakistan
Bei dem Unglück, ein Tag vor Beginn der wichtigen Feiertage zum Ende des Fastenmonats Ramadan, starben auch Kinder.
Zahl der Toten steigt nach Tanker-Explosion in Pakistan

Kommentare