schweiz-zug-attacke-dpa
1 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
2 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
3 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
4 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
5 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
6 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.

Messerangriff

Mann verletzt sechs Menschen in Zug in der Schweiz

St. Gallen - In einem Schweizer Zug hat ein 27-jähriger Mann am Samstag einen Waggon angezündet und Passagiere mit einem Messer angegriffen. Sechs Passagiere und der Angreifer seien verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Nach Angaben der Polizei schüttete der Angreifer, ein 27-jähriger Schweizer, in dem Waggon eine brennbare Flüssigkeit aus, welche in Brand geriet. Er sei mit "mindestens einem Messer" bewaffnet gewesen. Die Verletzten seien mit Verbrennungen und Stichwunden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert worden.

Verletzt wurden demnach außer dem sechsjährigen Kind und dem Angreifer zwei Männer im Alter von 17 und 50 Jahren und drei Frauen im Alter von 17, 34 und 43 Jahren. Zum Zeitpunkt des Angriffs hätten sich in dem Zug dutzende Passagiere befunden, erklärte die Polizei.

Die Attacke ereignete sich den Angaben zufolge um 14.20 Uhr im Osten des Landes an der Grenze zu Liechtenstein. Der Zug war auf der Strecke zwischen Buchs und Sennwald unterwegs und befand sich kurz vor dem Bahnhof Salez. Der Bahnhof wurde gesperrt, Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort. Auch drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Nach einem heftigen Unwetter über Südbayern haben die Veranstalter des Chiemsee-Summer-Festivals in Übersee am Samstag den letzten Tag des Events abgesagt.
Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Was im ersten Moment wie die Tat eines Einzelnen aussah, stellt sich nun als Werk einer organisierten Gruppe heraus. Hinter dem schweren Terroranschlag in Barcelona und …
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten
Der Unmut über den Massentourismus auf Mallorca wächst. Es gibt immer mehr Protestaktionen. Aber die meisten Gäste bleiben entspannt - und so mancher zeigt sogar …
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten
Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier
Die gegenseitigen Vorwürfe zwischen Hannover und Berlin im Fipronil-Skandal reißen nicht ab. Auch um die Zahl der möglicherweise belasteten Eier wird gestritten. Wie …
Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Kommentare