+
Auch Superstar Beyoncé hat das Symbol der Human Rights Campaign (oben Links) geteilt.

Beyoncé, Fergie und Co.

Promis unterstützen Homosexuelle

New York - Prominente von Popdiva Beyoncé bis Star-Trek-Star George Takei unterstützen in den USA eine Kampagne in den sozialen Medien. Das pikante Thema: Die Zulassung der Homo-Ehe.

US-Stars „teilen“ in sozialen Netzwerken momentan fleißig das Logo der Menschenrechtsgruppe Human Rights Campaign, das seit Montag im Netz steht und die Anhörungen vorm Obersten Gericht in Washington begleiten: Pinke Gleichheitszeichen auf rotem Hintergrund. Bis Mittwoch ist es zehn Millionen mal geteilt worden, sagte HRC-Sprecher Fred Sainz. „Das zeigt Enthusiasmus und Leidenschaft“, fügte er hinzu.

Allein Beyoncé mit 44 Millionen "Followern“ bei Facebook sorgte für eine große Verbreitung. Sie fügte dem Logo eine persönliche Botschaft hinzu: „Es ist Zeit!!! # Gleichheit # HeirateWenDuLiebst.“ Black-Eyed-Peas-Sängerin Fergie ließ das Logo für sich selbst sprechen: „Keine Worte notwendig.“

Sainz sagte, im Netz werde sehr ernst über das kommuniziert, worüber die höchsten Richter beraten. „Dass dieses Logo sich in den sozialen Netzen verbreitet bedeutet, dass es von Individuen zu einem sehr ehrlichen Konzept reduziert wurde.“

Die bestverdienenden Promi-Pärchen

Die bestverdienenden Promi-Pärchen

Das Thema galt einst als heißes Eisen in der US-Politik. Doch zeigen jüngere Umfragen einen Meinungswandel. Eine Mehrheit der Befragten unterstützte zuletzt die Gleichstellung homosexueller Paare. Die religiöse Rechte lehnt sie nach wie vor strikt ab.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Erst erschießt er seine Frau, dann feuert er vom Balkon und richtet die Waffe schließlich gegen sich selbst: In einer Kleinstadt in Süditalien ist es am Montag zu einem …
Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Wie kann ein Mensch nur so etwas machen? Zuerst postete ein Familienvater ein Bild seiner achtjährigen Tochter auf Facebook - keine Stunde später soll er sie getötet …
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Forscher brauchen Geld, um klinische Studien durchführen zu können. In den USA bekommen sie das auch von der Gesundheitsbehörde NIH. Die führt jetzt aber strengere …
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert

Kommentare